Neuigkeit

04.09.2017

4. Seifenkistenrennen 2017

Bei wunderschönen Sommerwetter wurde das 4. Seifenkistenrennen im Leuschnerpark gestartet. In diesem Jahr war die Zahl der Anmelder erneut gestiegen, insgesamt 30 Teilnehmer kämpften auf der 105 Meter langen abschüssigen Strecke um die Bestzeiten. Aufgeteilt in den Wertungsgruppen 7-9, 10-17 und Ü18 Jahre wurde in den eigenen Seifenkisten oder auch den vom Stadtteilverein Lohbrügge zur Verfügung gestellten Fahrzeugen gefahren.

Nach einem Probelauf, um die Strecke und die Fahrzeuge kennen zu lernen, erfolgten zwei Durchläufe für jeden Teilnehmer. Der Probelauf erfolgte noch ohne Wertung und mit oder ohne Anschieben durch das begleitende Team. Beim Hauptrennen konnten die Kisten von den Helfern mit Muskelkraft fünf Meter angehoben werden, bevor ab dann nur noch das Geschick der Fahrerinn bez. des Fahrers, und die Qualität der Seifenkiste den Rennausgang bestimmten. Gut 700 Besucher feuerten die Piloten an, es gab auch einen kleinen „Anschieber“ der absolut die Seifenkiste nicht loslassen wollte und hing noch einige Meter festgeklammert an ihr, bis die Kisten von herbeieilenden Helfern gestoppt wurde. Dem Kleinen ist glücklicherweise nicht passiert, bis auf den Schock, der wohl mehr daher kam, da sich auf einmal so viele Menschen um ihn kümmerten. Die Sanitätskräfte des ASB kümmerten sich sofort um ihn und gaben nach einen Check Entwarnung.

Das Puppentheater von Maja war zu allen Vorstellungen voll besucht, die Hüpfburg immer gut belegt. Der Bürgerverein Lohbrügge versorgte wie gewohnt die Besucher mit gegrillten Würstchen und Getränken zu familienfreundlichen Preisen. Kaffee und Kuchen wurde vom „Begleiter“ angeboten und gingen reißend weg. Das Kinderschminken war durchgehen von 12 Uhr bis 18 Uhr belegt und gab der Maskenbildnerin keine  Zeit zur Pause. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Lohbrügge nebst Jugendfeuerwehr sicherten die Strecke ab und sorgten für ein reibungslosen Start-Ziel Lauf und der wichtigen Zeiterfassung. Die Rennteilnehmer wurden mit Startnummer und Namen durch den Moderator jeweils über eine Mikrofonansage angekündigt.

Nachdem alle die Strecke absolviert hatten wurden die gefahrenen Zeiten durch die Rennleitung errechnet, beide Durchläufe wurden addiert, die schnellste Gesamtzeit ermittelt.

Die diesjährigen Gewinner waren:

Wertungsklasse 7-9 Jahre

Platz         Name                    Zeit/Sekunden

1.           Antony Yeap           30,85
2.          Justus Moritz            31,29
3.           Dominik Wegner     32,65

Wertungsklasse 10-17 Jahre

1.        Arne Slejhar               31,03
2.         Lukas Wegner            32,97
3.         Yves Raue                    33,43

Wertungsklasse Ü18 Jahre

1.       Jan Slejhar                    30,25
2.        Michele Brockhoff      31,13
3.        Aylin Emil                       31,29

Schnellste Einzelzeit

­            Arne Slejhar                15,00

 

 

 


<- Zurück zu: Nachrichten
zum Seitenanfang