Nachrichten

26.01.2017

Stadtteilzeitung Lohbrügge – Helfer gesucht!

Die Stadtteilzeitung wird von den Mitgliedern des Stadtteilvereins Lohbrügge erstellt und von vielen engagierten Mitgliedern und Helfer in Lohbrügge an die Haushalte kostenfrei verteilt – ca. 8000 Exemplare. Aufgrund von Ausfällen suchen wir aktuell Mitbürgerinnen und Mitbürger die bei der Zustellung helfen. Zur Zeit benötigen wir Unterstützung für die Zustellung in folgenden Bereichen:

  • Korachstraße
  • Harnackring
  • Billwerder Straße

Wenn Sie uns helfen möchten, richten Sie eine kurze Mailanfrage an den Vorstand des Stadtteilvereins Lohbrügge e.V. unter stadtteilverein@lohbruegge.de.

Wir bedanken uns für Ihre Engagement.

24.01.2017

Info-Veranstaltung „Wohnunterkunft für geflüchtete Menschen – Gelände am Büt“

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf dem Gelände am Bünt im östlichen Teil des Binnenfeldredders soll eine Wohnunterkunft für geflüchtete Menschen entstehen.

Wir möchten Ihnen das Vorhaben gerne genauer erläutern und laden Sie zu einer Informationsveranstaltung ein. Diese findet statt:

Donnerstag, 2. Februar 2017, um 18.00 Uhr
im Forum der Stadtteilschule Lohbrügge und des Gymnasiums Lohbrügge
Binnenfeldredder 5 & 7, 21031 Hamburg

Frau Kreipe vom Zentralen Koordinierungsstab Flüchtlinge der Freien und Hansestadt Hamburg, Herr Meyer von Gebäudemanagement Hamburg GmbH, Frau Stoffers von f&w fördern und wohnen, Frau Cassens von der Behörde für Schule und Berufsbildung sowie Arne Dornquast, Bezirksamtsleiter Bezirksamt Bergedorf, erläutern Ihnen das Vorhaben und beantworten Ihre Fragen.

Wir freuen uns, Sie auf unserer Informationsveranstaltung begrüßen zu dürfen.
Geben Sie diese Information gerne weiter.

Zahlreiche Informationen zum Thema Flüchtlinge in Hamburg sowie zu Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements finden Sie auf www.hamburg.de/fluechtlinge.


Mit freundlichen Grüßen,

Arne Dornquast
Bezirksamtsleiter

Related Files

Kochen ohne Grenzen

Heute mal syrisch, friesisch oder türkisch… ?
Rezepte aus den unterschiedlichen Ländern und Regionen werden gemeinsam ausprobiert und gekocht. Dazu treffen sich experimentierfreudige Menschen von hier und anderswo in einer Lehrküche. Mitte Februar wird das Kooperationsprojekt von Haus im Park und AWO-Seniorentreff Bergedorf starten.

Termine:

13. Februar – 27. Februar – 13. März – 27. März – 10. April – 24. April jeweils 16.00– 19.00 Uhr

Gebühr:

pro Termin 5,00 € (ermäßigt: 2,00 €)

Ort:

»Vierländer Küchenwelt«, Weidenbaumsweg 40, 21035 Hamburg

Anmeldung:

AWO-Seniorentreff, Holzhude 1, Tel. 721 058 75
oder im Haus im Park (Nummer: K381)
Bei der Anmeldung können eigene Rezeptvorschläge angegeben werden, müssen aber nicht.
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt. 

17.01.2017

14. Bergedorfer Schlosskonzert – Duo In Re

Das deutsch-tschechische „Duo in RE“ entführt die Zuhörer in die farbenreiche Klangwelt des Barock und schafft durch die intime Besetzung eine ganz besondere Konzertatmosphäre. Die Ruhe und „Langsamkeit“ längst vergangener Zeiten wird durch diese Musik erlebbar.

Nichtsdestoweniger ist die Musik sehr virtuos: In abwechslungsreichen, lebhaften Sonaten werden die technischen Möglichkeiten der Gambe voll ausgeschöpft. Besonders eingängig ist die Chaconne: Über ein gleichbleibendes Bassmotiv werden unterschiedlichste Variationen gespielt.

Unter anderem werden Kompositionen von Musikern erklingen, die an Fürstenhöfen in Deutschland angestellt waren. Gottfried Fingers Herkunft aus dem tschechischen Mähren ist zuweilen in der Musik zu hören, indem er volkstümliche Elemente aus der Tanzmusik einbringt.

Dieses bunte Programm bietet sowohl prächtige virtuose Musik als auch sehr ruhige, intime Musik, die durch die besondere Farbe der Barocklaute unterstrichen wird.

Sonntag, 12. Februar 2017 um 19.00 Uhr, Eintritt 12 € 

Eine Veranstaltung der Freunde des Museums für Bergedorf und die Vierlande, e.V. mit Unterstützung der Stiftung für Bergedorf. Eintrittskarten gibt es im Schloss zu den Öffnungszeiten des Museums oder unter: vorverkauf-schloss@t-online.de

25.12.2016

Die Bauernhöfe sind zurück!

Der letzte Bauernhof im alten Dorfkern von Lohbrügge wurde 2006 abgerissen. Nun sind die Höfe wieder zurück, als Bilder auf den Strom- und Verteilerkästen!

Der Stadtteilbeirat Lohbrügge hatte in seiner Septembersitzung 1285,20 Euro aus dem Verfügungsfonds bewilligt, damit drei der hässlichen grauen Kaästen in der Nähe des alten Dorfplatzes an der Ecke Binnenfeldredder und Leuschnerstraße verschönert werden, und zwar mit Bildern der alten Hofgebäude von Sanmann, Siemers und Wohltorf. Im November beschloss der Stadtteilbeirat zudem, dass diese Bilder abwechselnd farbig und schwarzweiß sein sollten. Der Künstler Vincent Schulze, der schon in der Alten Holstenstraße Wunder gewirkt hatte, hat nun die Bauernhöfe zurückgebracht. [mehr]


1 11 12 13
zum Seitenanfang