Neuigkeit

25.12.2016
Artikel aktualisiert am 12.11.2019

Die Bauernhöfe sind zurück!

Der letzte Bauernhof im alten Dorfkern von Lohbrügge wurde 2006 abgerissen. Nun sind die Höfe wieder zurück, als Bilder auf den Strom- und Verteilerkästen!

Der Stadtteilbeirat Lohbrügge hatte in seiner Septembersitzung 1285,20 Euro aus dem Verfügungsfonds bewilligt, damit drei der hässlichen grauen Kaästen in der Nähe des alten Dorfplatzes an der Ecke Binnenfeldredder und Leuschnerstraße verschönert werden, und zwar mit Bildern der alten Hofgebäude von Sanmann, Siemers und Wohltorf. Im November beschloss der Stadtteilbeirat zudem, dass diese Bilder abwechselnd farbig und schwarzweiß sein sollten. Der Künstler Vincent Schulze, der schon in der Alten Holstenstraße Wunder gewirkt hatte, hat nun die Bauernhöfe zurückgebracht.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Im Binnenfeldredder an der Ecke Leuschnerstraße, wo früher der Sanmannsche Hof stand, zeigt der Verteilerkasten das 2006 abgerissene Gebäude aus zwei Perspektiven in Farbe. Beim Alt Lohbrügger Hof ist ein Kasten mit dem Siemerschen Hof verziert. Und beim Zebrastreifen in der Leuschnerstraße/An der Twiete ist der Wohltorfsche Hof ebenfalls aus zwei Perspektiven wieder auferstanden, davon das eine Mal mit Blick auf Lohbrügge-Nord.

Im nächsten Jahr werden wir weitere Kästen suchen, die wir verschönern können. Für sachdienliche Hinweise und Vorschläge wären wir dankbar.

Weiter Fotos sind in der aktuellen Stadtteilzeitung zu sehen.

Text und Foto: Michael Schütze 

 

 


<- Zurück zu: Nachrichten
zum Seitenanfang