Neuigkeit

21.02.2017

Theater ohne Grenzen

Theater ohne Grenzen mit neuem Stück am 23./ 24. Februar 2017 – in der Lola

und im Haus Brügge

Schwarz-Weiß

Im Leben denken wir oft mit Klischees und Stereotypen. Wir sind absolut sicher, was gut oder schlecht ist. Für uns ist es total offensichtlich, dass schwarz dunkel und weiß hell ist. Aber plötzlich passiert etwas und alles steht auf dem Kopf.

„Schwarz-Weiß“ wird von „Theater ohne Grenzen“, dem interkulturellen und generationenverbindenden Theaterprojekt von Haus brügge aufgeführt. Die Schauspieler und Schauspielerinnen im Alter von 7-70 Jahren kommen aus 8 verschiedenen Ländern. Das Projekt verbindet soziale mit künstlerischen Prozessen. Der Spaß am kreativen Theaterspiel befördert zugleich die persönliche Entwicklung, und das Zusammentreffen unterschiedlicher Nationalitäten und Generationen trägt zu einem gelingenden Miteinander im Stadtteil Lohbrügge bei.

Idee: Theater ohne Grenzen, Regie: Rimma Chibaewa

Wir danken der SAGA-GWG-Stiftung und dem Stadtteilbeirat Lohbrügge für die Unterstützung des Projekts.

Schwarz-Weiß

Donnerstag, 23. Februar, 19 Uhr in der LOLA 

Lohbrügger Landstraße 8

Freitag, 24. Februar, 18 Uhr im Haus brügge – ein Haus für Alle

Leuschnerstraße 86

Eintritt jeweils frei

 

 

 

 


<- Zurück zu: Nachrichten
zum Seitenanfang

Partner