Neuigkeit

06.06.2018

Sauerstoffmangel in Gewässer

Aufgrund der hohen Aussentemperaturen befüchtet die Umweltbehörde ein Absicken der Sauerstoffkonzentrationen in den kleineren Gewässern. Die Folge könnte ein erhöhtes Fischsterben z.B. in Teichen und Gewässern mit wenig Wasserbewegung sein.

Die Behörde bittet darum, wer  tote Fische beobachtet, dies bei der Gewässerüberwachung  des Bezirksamts zu melden. Dies sei unter der Rufnummer 040 115 oder per E-Mail wbz@bergedorf.hamburg.de möglich.

Des weiteren wird darum gebeten keine Wasservögel zu füttern. Brotreste sinken auf den Grund der Gewässer und faulen dort, was wiederum den ohnehin niedrigen Sauerstoffgehalt zusätzlich sinken läst.

 

 


<- Zurück zu: Nachrichten
zum Seitenanfang