Archiv

26.09.2021

„Impfen ohne Termin“ in Lohbrügge II

Es wird zwei Corona-Impf-Tage – ohne vorherige Anmeldung – in der Auferstehungskirche geben.

“Du kannst dich bei uns in der Auferstehungskirche an zwei Tagen ohne vorherige Anmeldung gegen Corona impfen lassen. Am Donnerstag, 14. Oktober, von 12-20 Uhr. Und am Donnerstag 04. November von 11-18 Uhr. Bitte bringe deinen Ausweis und (sofern vorhanden) deinen Impfpass mit.

Wenn du am 14. Oktober kommst, hast du die Wahl zwischen Biontech und Johnson&Johnson. Am 04. November ist dann entweder deine zweite Impfung mit Biontech oder (wenn du am 14. Oktober nicht da warst) deine Impfung mit Johnson&Johnson (denn bei diesem Hersteller reicht eine Impfung).”

Ort: Ev.-Luth. Auferstehungskirchengemeinde Lohbrügge, Kurt-Adams-Platz 9

Bitte bei Rückfragen direkt an das Gemeindebüro wenden: https://kap-kirche.de/kontakt/

25.09.2021

„Impfen ohne Termin“ in Lohbrügge

Am 1. Oktober haben bislang unentschlossene und nicht geimpfte die spontane Möglichkeit sich ohne langwirige Anmeldung gegen Corona impfen zu lassen. Der Verein “Der Begleiter”, Harderskamp 1, öffnet ihr Café in der Zeit von 13.30 bis 21.30 Uhr.

Drei Ärzte stehen zur Verfügung um Menschen ab 12 Jahre – Kinder und Jugendliche aber zwingend in Begleitung eine Erziehungsberechtigten und unter Vorlage eines Personalausweis oder Reisepass – zu impfen. Geimpft werden Vakzine von Johnson & Johnson sowie von Biontech, wer sich für Biontech entscheidet bekommt gleich den erforderlichen zweiten Termin am 22. Oktober reserviert.

17.09.2021

Südafrikanischer Jazz- und Popstar auf Dragons Tour 2021

Nach seiner ausverkauften Millennium Hits Tour in 2019 hat der Südafrikanische Jazz- und Popstar Ike Moriz letztes Jahr sein neues Album ‚Dragons’ eingespielt. Nach hohen Chart Plazierungen auf Apple Music sollen die neuen Songs diesen Spätsommer nun auch zurück in seiner alten Heimat Deutschland vorgestellt werden. Dazu tritt er zusammen mit dem bekannten Saxofonisten Kurt Buschmann auf. Das neue Album besteht aus 10 Eigenkompositionen und einem neu arrangierten ‘The Platters’ Hit. Auch Rock Legende David Bowie war stets ein Fan von Moriz’s Musik. Stilistisch reicht sie von melodiösem Indie Pop/Rock über Latin/Easy Listening bis hin zu Jazzigem Swing und Blues. Seine Songs sind weltweit beliebt und haben in England, Holland und Südafrika mehrmals die Nummer 1 erreicht.

[mehr] 03.09.2021

Auferstehungskirche am KAP – Kostenfreie Suppe

Die Ev.-Luth. Auferstehungskirchengemeinde am Kurt-Adams-Platz 9 (KAP) bietet jeden letzten Freitag im Monat von 12:30–14:00 Uhr: Kostenlose Suppe für alle! Frisch zubereitete Suppe oder Eintopf mit Brot, Kaffee und Keksen.
Die nächsten Termine sind: 24. September, 29. Oktober.

Die Barrierefreiheit wurde erhöht. Es gibt in allen Gottesdiensten Live-Untertitel vor Ort und per Livestream und Kopfhörer (+ entsprechendes Gerät) zum Ausleihen vor Ort.
Im ersten Fall kann man den gesprochenen Text live mitlesen (wenn man nicht oder nicht gut hören kann) – im zweiten Fall kann man alles Gesprochene und Gesungene direkt per Kopfhörer hören (falls die Kirchenakustik zu schlecht für die eigenen Ohren ist). 

Gesucht werden noch KInder  für das Krippenspiel an Heiligabend 2021. Die Proben starten ab Ende Oktober. Anmeldungen bitte an das Gemeindebüro.

Einmal im Monat am Mittwoch von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr treffen sich Menschen verschiedenen Alters zum fröhlichen Singen. Jeder singt, wie er kann, bei uns muss man keine Noten lesen und keine ausgebildete Stimme haben. Zwei Musiker begleiten und aus der Liedersammlung dürfen sich frei Lieder gewünscht werden.
Die nächsten Termine: 15. September, 20. Oktober.

Weiter Informationen über Angebote und Aktivitäten der Kirchengemeinde sind über http://kap-kirche.de abrufbar.

14.08.2021

Das Polnische Plakat

Kunstwerke aus Holz und Plakatkunst aus Polen. Am Sonntag, den 22. August ab 14.00 Uhr wird im Atelierhaus von Jan de Weryha am Reinbeker Redder 81 in  Lohbrügge eine Ausstellung „Das Polnische Plakat“ –  Plakate aus der Sammlung Hartwig Zillmer eröffnet. Die Plakate werden zwischen den Kunstwerken aus Holz von Jan de Weryha platziert und präsentiert. Zwischen den Werken de Weryhas und den gezeigten Werken der polnischen Plakatkünstler gibt es eine strukturelle Gemeinsamkeit: Naturalismus oder (sozialistischen) Realismus findet man in ihren Werken nicht. Aber es gibt auch ein interessantes Spannungsverhältnis: Viele der gezeigten Plakatmotive sind von fast barocker Üppigkeit, während de Weryhas Werke eher in Richtung Minimalismus tendieren. Hartwig Zillmer, der Leihgeber der Plakate, wird als Hauptredner bei der Eröffnungsveranstaltung eine Einführung in die Polnische Plakatkunst geben und etwas über sich und seine Sammlung Polnischer Plakate erzählen.

[mehr]
1 2 3 62
zum Seitenanfang